© 2019 Friedrich Hüttenberger    IMPRESSUM / DISCLAIMER / KONTAKT / DATENSCHUTZERKLÄRUNG (PRIVACY)     UrhGesetz/©
Bewegung ist eine Veränderung über einen bestimm- ten Zeitraum - genauer ein Auftreten von Ereignissen. Aber es ist nicht möglich, eine fließende Bewegung auf einen Datenträger aufzuzeichnen. Es ist aber möglich, einzelne Bilder nacheinander aufzuzeichnen und anschließend zu zeigen, wobei die Trägheit der Wahrnehmung ausgenutzt wird und wir den Ablauf von Einzelbildern als fließende Bewegung sehen. Wir kennen das vom Daumenkino, wenn ein Block mit einzelnen Bildern über den Daumen gestreift und damit abgerollt wird. Dieses Prinzip wird genutzt, um bewegte Filme herzustellen. Ausschlaggebend für die Qualität der Bewegung ist die Anzahl der Bilder pro Sekunde. Mehr, als 24 Bilder pro Sekunde, kann niemand mehr als Einzelbilder erkennen. In vielen Fällen, wo die Dateigröße des Films ausschlaggebend ist - zum Beispiel bei der Übertragung von Filmen im Internet - ist auch eine Bildfrequenz von 12 Bildern pro Sekunde akzeptabel. Jedes Einzelbild erhöht die Datenmenge. Schon kurze Filme haben schnell eine Datenmenge von mehreren hundert Megabyte, die übertragen werden müssen, bevor das Video beim Benutzer abgespielt werden kann. Eine weitere Erfindung war folglich eine
Kompressionsrate, mit der die Filme (bzw. die Einzelbilder) ohne wesentliche Qualitätseinbuße komprimiert und damit die Datenrate verringert werden kann. Die nächste Erfindung war das Streamen der Daten, wobei der Server sukzessive die Daten überträgt und der Browser oder der Player im Browser schon mit diesen Teilinformationen eine Filmdarstellung abspielen kann. Da normalerweise viele Einzel- personen gleichzeitig auf die Filmdaten zugreifen wollen, sind sehr leistungsfähige und mit ent- sprechenden Breitbandleitungen ausgestattete Server dazu in der Lage. Bei Überlastung der Server kommt die flüssige Betrachtung im Player des Endnutzers ins Stocken. Moderne TV-Bildschirme können 4k oder sogar 8k Auflösungen nutzen. also 33 Mio Pixel pro Einzelbild. Und immer mehr Menschen wollen qualitativ hochwertige Videos über das Internet konsumieren. Deshalb sind auch auf der Nutzerseite immer leistungsfähigere Datenübertragungsleitungen notwendig, um die hohen Datenmengen fließend empfangen zu können.
Bewegung mit 3 Einzelbildern
Bewegung mit 7 Einzelbildern

Animation